ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Workshopbuchungen DUO Contrusting GmbH & Co. KG

1. Allgemeines

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Buchungen von Workshops, die von Duo Construsting GmbH & Co KG (kurz: DUO) angeboten werden. Diese AGB werden im Falle einer Beauftragung von DUO Bestandteil des Vertrages zwischen dem Kunden und DUO. Von diesen AGB abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Abweichende Bedingungen des Dritten, die DUO nicht ausdrücklich schriftlich anerkennt, sind für DUO unverbindlich, auch wenn ihnen nicht ausdrücklich widersprochen wird.

2. Anmeldungen

Anmeldungen für Workshops haben schriftlich per Post, Telefax, E-Mail zu erfolgen. Handelt es sich um eine Miller Heiman Maßnahme, muss die offizielle Miller Heiman Order Confirmation vom Kunden ausgefüllt und unterschrieben an DUO gesandt werden.

Ein Vertrag kommt erst dann zustande, wenn DUO den Workshop schriftlich bestätigt hat.

3. Stornobedingungen

a) Verschiebung

Der Kunde kann einen vereinbarten Workshop auf einen späteren Termin verschieben. Dieser Workshop muss in einem Zeitraum von sechs Monaten nach dem ursprünglichen registrierten Termin stattfinden. Die kostenfreie Verschiebung bedarf der Schriftform und muss DUO mindestens 14 Tage vor dem ursprünglich vereinbarten  Workshop Termin vorliegen. Erfolgt der Verschiebungswunsch später, so behält sich DUO vor, 25% der Workshop-Gebühr als pauschale Aufwandsentschädigung geltend zu machen.

Handelt es sich bei dem Workshop um eine Miller Heiman Maßnahme verbunden mit der Abnahme von Lizenzen, kann DUO die Lizenzkosten zzgl. 50% der Facilitation Kosten direkt in Rechnung stellen. Die restlichen 50% der Facilitaiton Kosten sowie Reisekosten nach Aufwand werden bei Durchführung der Maßnahme in Rechnung gestellt.

b) Stornierung

Eine Workshop Stornierung muss in schriftlicher Form erfolgen. Bis 30 Tage vor dem vereinbarten Workshop-Termin ist eine Stornierung kostenlos. Erfolgt die Stornierung  14 Tage vor dem vereinbarten Workshop-Termin, werden 50% der Workshopgebühren in Rechnung gestellt. Bei Absagen ab dem 7. Tag vor dem vereinbarten Workshop-Termin bzw. bei Nichterscheinen werden 100% der Workshopgebühren in Rechnung gestellt. Die entstandenen Reisekosten (z.B. Stornogebühren für Hotel oder Flüge) werden nach Aufwand in voller Höhe weiter berechnet. 

DUO behält sich das Recht vor, aus organisatorischen oder sonstigen wichtigen unvorhersehbaren Gründen den Workshop zu verschieben bzw. abzusagen. In diesem Fall wird der Kunde mindestens 14 Tage vorher telefonisch oder schriftlich benachrichtigt. Der Kunde hat das Recht, dass der Workshop zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt wird. Die Berechnung des Workshops erfolgt dann bei Durchführung. 

Weitere Ansprüche seitens der Teilnehmer, insbesondere Ansprüche auf Erstattung der Reisekosten oder Verdienstausfall bestehen nicht. Unberührt hiervon bleiben jedoch Ansprüche, die auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten von DUO zurückzuführen ist.

Der Kunde ist jederzeit berechtigt, ohne Zusatzkosten anstelle einer Umbuchung oder Stornierung einen Ersatzteilnehmer zu benennen.

4. Zahlung

Rechnungen sind 10 Tage nach Rechnungsdatum fällig. Alle Preise verstehen sich netto zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Reisekosten sowie Kosten für Materialversand werden nach Aufwand berechnet. Außerhalb Deutschlands gelten EU-Richtlinien bzw. Steuerregelungen des jeweiligen Drittlandes.

5. Datenschutz

Die im Rahmen von Anmeldungen erhobenen Daten werden in maschinenlesbarer Form gespeichert und im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertragsverhältnisses verarbeitet. DUO gewährleistet die vertrauliche Behandlung der Daten. Durch die Bestellung erklärt sich der Kunde  mit der Speicherung seiner Daten einverstanden. Er ist jederzeit berechtigt, seine Daten einzusehen und ggf. Angaben verändern bzw. löschen zu lassen. Im Übrigen gelten die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes.

6. Anwendbares Recht

Für sämtliche Rechtsgeschäfte oder andere rechtliche Beziehungen mit uns gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das UN-Kaufrecht (CISG) sowie etwaige sonstige zwischenstaatliche Übereinkommen, auch nach ihrer Übernahme in das deutsche Recht, finden keine Anwendung.

7. Gerichtsstand

Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten und mit juristischen Personen des öffentlichen Rechts wird als Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten über diese Geschäftsbedingungen und unter deren Geltung geschlossenen Verträge – soweit zulässig - Osnabrück vereinbart.

8. Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

DUO ist berechtigt, diese AGB - soweit sie in das Vertragsverhältnis mit dem Kunden eingeführt sind - einseitig zu ändern, soweit dies zur Beseitigung nachträglich entstehender Aquivalenzstörungen oder zur Anpassung an veränderte gesetzliche oder technische Rahmenbedingungen notwendig ist. Über eine Anpassung wird der Kunde unter Mitteilung des Inhaltes der geänderten Regelungen informiert.

Die Änderung wird Vertragsbestandteil, wenn der Kunde nicht binnen sechs Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung der Einbeziehung in das Vertragsverhältnis DUO gegenüber in Schrift- oder Textform widerspricht.

9. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Regelungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, oder sollte der Vertrag eine nicht vorher gesehene Lücke aufweisen, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmung oder Teile solcher Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen, die der gewollten Regelung nach Sinn und Zweck am nächsten kommen.

 

Osnabrück, 01.02.2018